www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der neuen Rubrik NEUE PUNK & HARDCORE CDs. Hier sind die Infos zu neuen und aktuellen Punk oder Hardcore CDs, die Infos zu älteren Punk und Hardcore CDs findest Du im “Verzeichnis”. Zur Übersicht  zurück mit “Übersicht”, ganz rechts ist der Link zur “Startseite”.

Neue Punk CDs

Aktuelle News

Verzeichnis

Neue CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

RANTANPLAN “LICHT UND SCHATTEN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Rantanplan - Licht Und Schatten

TRACKLISTING:

01.  D
02.   Schattenmensch
03.  Revolution (feat. Emma G.)
04.  Sonnenkopf
05.  Hörbie
06.  Mein Herz hängt an der Reeperbahn
07.  Kiel
08.  Geisterfahrer
09.  Krokodilstränen
10.  Konfessionen eines Nietenpunks
11.  Explosion
12.  Zur Liebe zu Fuß

Label: Drakkar Entertainment

ROCK & SKA-PUNK

Für Fans von: Jupiter Jones - Beatsteaks - Rasta Knast

DEUTSCHLAND

Fand ich irgendwo saucool, dass sich eine deutsche Punk Band mit dem Namen meines Lieblingshundes geschmückt hatte. Für mich waren Comics die hochgeistige Literatur der 60er, 70er und sogar noch 80er, bis mir dann die ersten Bücher von Stephen King und der starke Wälzer „American Psycho“ in die Hände fielen. Klar, natürlich habe ich auch Lucky Luke gelesen und genau in dessen Abenteuern lief ein etwas doofer Wautzi namens „Rantanplan“ herum, der nicht nur den Helden, sondern so ziemlich auch alle Anderen (vor allem die noch dooferen Daltons) nervte. Seit 1995 gibt es eine Hamburger Gruppe gleichen Namens, so ziemlich regelmäßig alle zwei Jahre gibt es (wie den Comic) auch ein neues Album des Quartetts, bei dem nur noch Sänger & Gitarrist Thorben Meissner von der ursprünglichen Besetzung übrig geblieben ist. „Licht und Schatten“ ist – wenn ich richtig mitgezählt habe – die Nummer Zehn in der Longplay-Diskographie und bietet 12 neue druckvolle Songs, die mit pubrockigen Bläsersätzen („D“), tempomachender Oi!-Ska-Power („Revolution“), fetten breitwändigen Gitarrenriffs („Mein Herz hängt an der Reeperbahn“) und starken Ohrwurmmelodien („Krokodilstränen“) ausgestattet sind und es gibt sogar einem recht cool schaukelnden Reggae-Rock-Steady-Rocker („Explosion“). RANTANPLAN spielen heutzutage sehr eingängigen und partytauglichen Rock und verleugnen ihre usprüngliche Ausrichtung Ska-Punk natürlich nicht, wobei ich einfach der Meinung bin, dass das hier Dargebotene nichts mehr mit dem originären Punk zu tun hat, bei dem Musiker gerade mal drei Akkorde spielen konnten und gegen Alles rebellierten, was ihnen in die Quere kam. Die Boys hier sind versierte Musiker, die sich auch musikalisch von Album zu Album steigern und mit „Licht und Schatten“ wieder mal die Meßlatte für folgende Veröffentlichungen etwas höher gelegt haben. Verfügbar sind CD, Vinyl (500 Stück), ein limitiertes Box-Set (mit Bonus CD, Bluetooth Speaker, 7“ Vinyl, Fotocard, Sticker, auch auf 500 Exemplare begrenzt) und natürlich die digitale Kopie.

VÖ: 13.01.17

Verfügbar: CD  & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.rantanplan-sucks.de/  &  http://www.drakkar.de/de/r/194-rantanplan.html

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

PUNK VIDEOCLIP DER WOCHE

 JOHN COFFEY “HEART OF A TRAITOR”

In der niederländischen Punk Rock Gruppe JOHN COFFEY spielen David Achter De Molen (vocals), Alfred van Luttikhuizen (guitar), Christoffer van Teilingen (guitar), Richard van Luttikhuizen (bass) und Carsten Brunsveld (drums). Die 200r gegründete Band hat unlängst die neue EP “A House For Thee” veröffentlicht, das Stück “Heart Of A Traitor” gibt es auf dem 2015er Album “The Great News”.

Wer den Clip hier nicht sehen kann, klickt auf diesen Link:
https://vimeo.com/144773081 

JOHN COFFEY im Web:
http://www.johncoffey.nl/

WENN DU DEN VIDEO-CLIP NICHT SEHEN KANNST, DANN HAST DU JAVA-SCRIPT  DEAKTIVIERT

BETONTOD “REVOLUTION”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Betontod - Revolution

Mit mittelalterlichem Dulcimer und “Ennio-Morricone-Western”-Klängen geht es hinein ins neue Album der deutschen Punk Rock Legende BETONTOD, nach dem 90sekündigen Aufakt brüllt dann auch der Titelsong “Revolution” in gewohnter Manier aus den Lautsprechern, fette Gitarren-Riffs umrahmen den geilen Gesang von Oliver Meister, dürfte sich ebenso wie der bereits als Single veröffentlichte Hit “Küss mich” zum Genre-Ohrwurm entwickeln. Der groovende Rocker “Ich nehme Dich mit” erinnert mich an meine Jugendzeit, als ich mit dem Ministranten-Kollegen Albert in der Dämmerung nach der heiligen Messe die Laternen ausgetreten habe und auch sonst treffen die Texte der Rheinberger Junx voll den Zeitgeist. 12 deutsche Punk Highlights für die Ewigkeit! Und noch eine Erkenntnis habe ich gemacht: Sogar ein süffiger Spätburgunder Rosé (Thüngersheimer Winzergenossenschaft, etwas Werbung muss nun mal sein, ha, ha!) passt sehr gut zum Genuß dieser starken CD!

Genre: Punk Rock

TRACKLISTING:

01.  Intro
02.  Revolution
03.  Küss mich
04.  Welt in Flammen
05.  Ich nehme Dich mit
06.  Herz an Herz
07.  Verdammt Schwer
08.  Freiheit oder Tod
09.  Bambule & Randale
10.  Freunde
11.  Es lebe die Freiheit
12.  Mann über Board

Label: Nuclear Blast Records
Web: www.nuclearblast.de

Verfügbarkeit: CD & Vinyl & Digitales Album

Herkunft: Deutschland (NRW)

VÖ: 11.01.17

Tourdaten

Aktiv seit: 1990

Band Lineup:

Oliver Meister (vocals)
Frank Vohwinkel  (guitar)
Mario Schmelz (guitar)
Adam Dera (bass)
Maik Feldmann (drums)

Kaufempfehlung:

KKKKKKKKKK

Web: http://www.betontod.de/  &  https://youtu.be/cNbuWFyk_kY (Video “Ich nehm Dich mit”)

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

-------

LOW CULTURE “PLACES TO HIDE”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

PUNK ROCK

Für Fans von: The Hives - The Hellacopters - Cage The Elephant

USA (NEW MEXIKO)

LOW CULTURE aus New Mexiko (einem Bundesstaat im Süden der USA zwischen Texas und Arizona) spielen garagenrockigen Punk in der Machart der „Libertines“ oder „The Hives“ – „Places To Hide“ ist das neue & zweite Album des Quartetts, 14 Stücke, die von Anfang bis Ende ordentlich krachen und auch was das Tempo betrifft, Feuer unter’m Dach machen. Der Geschwindigkeitssieger ist „Head In A Blender“ mit atemberaubenden 233,9 bpm, wer das Tanzbein schwingen möchte, benötigt gute Kondition. Weitere Anspieltipps: “Wrong Side Of History”, “Comfort Zones” und “Defective Brain”. Vinyl gibt’s mit dem Download-Code für die digitale Kopie. Wer weitere Bands des Labels “Dirtnap Records” aus Oregon kennen möchte, schaut mal auf deren Bandcamp-Seite, dort gibt es zwei Label Sampler zum selbst bestimmbaren “Name Your Prize”-Download.

Low Culture - Places To Hide

VÖ: 26.08.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:   https://dirtnaprecords.bandcamp.com/album/low-culture-places-to-hide

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists / Verschiedene Interpreten “OX Vol 127”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SAMPLER

Für Fans von:  Punk - Garage Rock - Hardcore - Indie Rock

ZEITSCHRIFTENBEILAGE

Die BARB WIRE DOLLS aus Griechenland haben das Vergnügen, den neuen Beilagen- Sampler des Musikmagazins “Ox” zu eröffnen. 76:42 Minuten gibt es Garagen Rock, Punk, Hardcore und Ska voll auf die Mütze. Die Redaktion aus dem messerscharfen Solingen stellt auf seiner 127. Auflage wieder geile Songs aus 5 Kontinenten vor: Kanada, Deutschland, USA, Australien, Frankreich, Brasilien, der Schweiz und sogar aus Türkismühle im noch nicht kolonialisierten Saarland. Die Highlights in Kürze: Das Quartett BURNING LADY (am 13.10. in Dortmund!) mit “Shame On Your Crew”, die Berliner FOX DEVILS WILD mit “The Best Of Conformity”, die Electronic Rocker MILEMARKER mit “Conditional Love” und gut tanzbaren 122 bpm, die funkrockige Erfurter KATZE COOKIE mit “As Days Become Years”, die Skate-Surf-Punker TERRY mit dem retropsychedelischen “Don’t Say Sorry”, die Pubrocker THE RUMJACKS mit dem  feuchtfröhlichen “A Fistful O’Roses”, der italienische Bluesrock Hammer “Undertow” von THERE WILL BE BLOOD und THE INTERRUPTERS mit dem Oi!-Ska-Punker “By My Side” und wer sich das Heft jetzt immer noch nicht zum coolen Preis von 5,50 Euro geholt hat, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen.

Ox 127 Ausgabe August September 2016

VÖ: August 16

Verfügbar:  CD Beilage # August/September 2016

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:   http://www.ox-fanzine.de/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ADOLESCENTS “MANIFEST DENSITY”       Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PUNK ROCK

Für Fans von: Black Flag - Green Day - Social Distortion

USA (KALIFORNIEN)

Die ADOLESCENTS sind eine der ältesten Punk Bands auf dem Erdball. Seit 1980 ziehen die Mannen um Vokalist Tony Cadena und Bassist Steve Soto ihre Kreise. Die beiden Gründungsmitglieder haben es mit wechselndem Lineup und einigen Karriereunterbrechungen auf acht Studio Alben gebracht, das jüngste ist “Manifest Density”. 13 röhrende Brecher, von denen jeder überzeugt. Die Gitarristen Dan Root (wie das Bier, ha, ha!) und Ian Taylor (seit dem letzten 2014er Album “Vendetta” in der Band) blasen einen Energy-Riff nach dem anderen aus den Lautsprechern und Drummer Mike Cambra hält durchgehend das Tempo hoch zwischen 158 und 185 bpm. Highlights: “Hey Captain Midnight”, “Escape From Planet Fuck”, “VS” und “American Dogs In Europe”. Die Anschaffung des knallroten auf 500 Exemplare limitierten Vinyls beinhaltet die Download-Card für die digitale Kopie.

Adolescents - Manifest Density

VÖ: 08.07.16

Verfügbar: CD &  Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://youtu.be/lSZblBVTmdc & https://youtu.be/FN0QqLylxaQ

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

PHANTOM “DELIVERANCE”       Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PUNK METAL

Für Fans von:  Glass Shrine - Vorpal Sword - Nalgranek

USA (PENNSYLVANIA)

Für eine Auszeichnung in der Kategorie Einfallsreichtum hat man sich bei der Namensgebung nicht beworben. Als PHANTOM sind - spontan überlegt - bestimmt  über 10 Gruppen unterwegs. Brasilien, Kanada, Dänemark und sogar eine Truppe aus Ober-Flörsheim in NRW praktizieren unter gleichem Namen. Diese Band hier stammt aus Pennsylvania und spielt einen Mix aus Black Metal, Punk Rock und Terror Grind. “Deliverance” ist  das neunte Album. Sämtliche 8 Tracks werden in einer einzigen Tonart heruntergeschrubbt - die zusätzliche Einsamkeit des Zuhörers wird getrübt durch das ewig gleiche Geholze. <mass transhumanist blasphemous necrosatanic rituals> werden in den zugesandten Infos versprochen, aber diese sind wohl nur für ein mit altersschwachen Bikern gefülltes Seniorenheim gedacht und dürften bei Dauerbeschallung für die eine oder andere Revolte sorgen.

Phantom - Deliverance

VÖ: 21.06.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.thesatan.com/  &  https://youtu.be/kTYgBw8vyRg

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

DEATH VALLEY GIRLS “GLOW IN THE DARK”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

GARAGE ROCK

Für Fans von:  Bikini  Kill - Kitten Forever - Lunachicks

USA (KALIFORNIEN)

Die große Zeit der Rriot-Grrrlz-Bands scheint vorüber zu sein, aber im Untergrund gibt es immer noch genügend Mädels, die bei der Stange (ha, ha) bleiben wie die DEATH VALLEY GIRLS. Allerdings haben sich Gründerin Bonnie Bloomgarden, Laura Kelsey und Jessie Jones von Beginn an mit dem Gitarristen Larry Schemel verstärkt und vor einem Jahr ist die Formation um die Songwriterin Alana Amram, die wir 2014 mit ihrer eigenen Gruppe und dem Album “Spring River” vorgestellt haben, erweitert worden. “Glow In The Dark” ist das zweite Album der Kalifornier und bietet einen Mix aus rotzrockigen Garagenpunk, straightem Rock & Roll und sogar dreampoppigem Shoegaze (“Pink Radiation”). Empfehlenswerte Anspieltipps sind “Seis Seis Seis”, “Disco”, “I’m A Man Too” und “Wait For You”.

Death Valley Girls - Glow In The Dark

VÖ: 10.06.16

Verfügbar:  CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/deathvalleygirls & https://vimeo.com/166598631 (Promo)

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

PUP “THE DREAM IS OVER”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PUNK & OI

Für Fans von: Sham 69 - Toy Dolls - Cockney Rejects - The Adicts

KANADA

Am Beispiel des neuen Albums der seit 2014 bestehenden Punk Rock Gruppe PUP zeigt sich, dass das Medium “Vinyl” mittlerweile wieder richtig chic ist. “The Dream Is Over” gibt es neben der CD und der digitalen Kopie in limitierter Stückanzahl als knallrotes, gelbschwarzes, gelbrotes und “ochsenblutiges” Scheibchen. Nachdem Ende des letzten Jahres gar nicht klar war, ob es für die Band überhaupt weiterging (beim Sänger Stefan Babcock war eine Zyste am Kehlkopf diagnostiziert worden und der Arzt hatte seine Untersuchung mit dem Spruch beendet, der den Titel dieses neuen Albums ziert), präsentiert das kanadische Quartett nach der zum damaligen Zeitpunkt nicht zu erwartenden Wunderheilung einen knalligen 10 Tracker mit den krachenden Highlights “Old Wounds”, “My Life Is Over And I Can’t Be Happier”, “Doubts”, “Familiar Patterns” und “Sleep In The Heat”.

Pup - The Dream Is Over

VÖ: 27.05.16

Verfügbar: Diverse Bundes beim Label

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.puptheband.com/  &  https://puptheband.bandcamp.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

WRATHS “WRATHS”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PUNK ROCK

Für Fans von:  Blink 182  - The Vibrators - Green Day

USA (KALIFORNIEN)

Cooler Mix aus „Ramones“, „Sex Pistols“ und „Green Day“, den die WRATHS da aufgenommen haben. Frisch von der bierseligen Leber wird 12 x losgebrettert in atemberaubendem Tempo. JIM LINDBERG ist der Frontman der aufgelösten und dann wieder formierten Punk Rock Gruppe „Pennywise“, die im Juni auch in Deutschland unterwegs ist und so ganz nebenbei hat er noch ein nagelneues Projekt zusammengestellt, für dessen Umsetzung er sich den Bassisten Chris Krnes (vormals in der Bay Area Gruppe „The Darlings“ aktiv), den Gitarristen Steve McCall und den Schlagzeuger Andrew Tyler Murphy geholt hat. Die genre-erpobte Truppe hat enormen Spass und der Winner ist der begeisterte Zuhörer, wenn er vor allem zu den Stücken “What Can You Do?”, “Back Of The Line”, “War Drums” und “I Won’t Be There” herumtoben kann.

Wraths - Wraths

VÖ: 19.04.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.wrathsband.com/  &  https://soundcloud.com/wraths

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

HONEY RADAR “BLANK CARTOON”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

GARAGE ROCK

Für Fans von: The Troggs - Velvet Underground - Jack White

USA (INDIANA)

HONEY RADAR spielen Garagen Rock, wie er in den 60er Jahren geklungen hat. Psychedelische Retro-Sounds mit coolem Fuzz-Faktor verzieren den Löwenanteil der insgesamt 18 Stücke. Meistens hört es sich an, als ob Chef JASON HENN einfach die Gitarre in seinen antiken “Alamo”-Verstärker (ein US Hersteller, der Mitte der 40er bis Anfang der 80er produziert hatte) eingestöpselt hat und ohne Plan drauf losröhrt. Klangtechnisch geht es in Richtung Demo-Session im Übungsraum, aber wer auf Punk und Noise steht, wird dem authentischen Ambiente durchaus was abgewinnen können. Im kurzen “Song For The Medical Mission Sisters” gibt es sogar an eine Annäherung an erste Welle der 80er Hardcore-Punk-Ära. Witzige Titel wie “Scorpions Bought Me Breakfast” und der Weed rauchende “Coughing Cop” unterstreichen den humorvollen Charakter der Texte.

Honey Radar - Blank Cartoon

VÖ: 20.05.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:https://soundcloud.com/honey-radar & http://honeyradar.com/album/blank-cartoon

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

WHATEVER IT TAKES “DEATH BLOW”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HARDCORE

Für Fans von: Anti-Flag - Agnostic Front - Cro-Mags

BELGIEN

WHATEVER IT TAKES hämmern Hardcore Punk, wie er Fans von “Agnostic Front”, “Beowülf” oder der “Suicidal Tendencies” gefällt. Die belgische Truppe, die sich stilistisch selbst mit dem Begriff “ Brutal Heavy Metallic Beatdown Hardcore” umschreibt, stellt mit dem Album “Death Blow” 11 neue Songs vor. Die seinerzeit noch als “One False Move” aktive Urformation ist 2005 entstanden und nach mehreren personellen Umbesetzung und dem Signing beim Leipziger Label BDHW Records geht jetzt so richtig die Post ab. Vinyl gibt’s übrigens in blau, clear und orange, aufgenommen wurde in den deutschen “Parabol Studios”. Highlights sind die “Champagne Whores”,  “Bring It On”, der Titelsong, “Dashboard Devils” (mit Landsmann SVEN DE CALUWE, der regulär in der Gruppe “Aborted” am Mikrofon sein Job versieht) und das “Dirty Rat Race”.

Whatever It Takes - Death Blow sc

VÖ: 25.03.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Labelinfo: http://www.beatdownhardwear.com/bands/whatever-it-takes/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TACOCATS “LOST TIME“  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP PUNK

Für Fans von: The B-52s - Blondie - Shonen Knife - Romeo Void

USA (WASHINGTON)

Beim Betrachten des Covers denke ich, dass bestimmt Musik von einer Girl Group vorliegt und dem ist zu 75% so. TACOCAT sind drei Mädels (Emily Nokes, Bree McKenna, Lelah Maupin) und Gitarrist Eric Randall. Die Band hat sich 2007 gegründet, spielt eine Mischung aus Garagen Rock und Punk Pop, “Lost Time” ist das dritte Album des Quartetts aus der Jimi-Hendrix-Stadt Seattle. Die Singles “I Hate The Weekend” und “Talk” sind schon vorab veröffentlicht worden, ausserdem lohnt es sich für Genre-Fans, einmal in die Songs “Horse Grrls”, “The Internet” und “Dana Katherine Scully” hineinzuhören. “FDP” hat nichts mit der deutschen liberalen Loser- Partei zu tun und erinnert ein bisschen an die “Sharona” einer längst vergessenen Band namens “The Knack”. Zur neuen TV-Serie “Powerpuff Girls” hat die Band übrigens das Thema beigesteuert. Hier ist das Video!

Tacocat - Lost Time

VÖ: 01.04.16

Verfügbar: CD & Vinyl &MC & Digit. Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://tacocatdotcom.com/  &  http://tacocat.bandcamp.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

NERF HERDER “ROCKINGHAM”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Nerf Herder - Rockingham

TITELVERZEICHNIS:

01.  Portland
02.  At The Con
03.  The Girl Who Listened To Rush
04.  Allie Goertz
05.  We Opened For Weezer
06.  Jackie Got Married
07.  I’m The Droid (You’re Looking For)
08.  Ghostbusters III
09.  Doctor Who
10.  Stock Photo Girl
11.  Close Your Eyes And Dream
12.  Portland (Clean version)
13.  Stock Photo Girl (Clean Version)

Label: Golfshirt Records

GEEK PUNK ROCK

Für Fans von:  Green Jelly – Spinal Tap – The Motors – Weezer

USA

Feuchtfröhlicher Pop Punk, den NERF HERDER auf „Rockingham“ kredenzen: <go back to portland – go back to the 90ies – go back to metal – go back to fuckin’ – and fuckin’ up> sind einige der schlauen Kommentare von Sänger PARRY GRIPP, dem man das Lächeln in der Stimme anhört. Am Ende gibt’s sogar eine auflösende mehrstimmige Surf-Pop-Kadenz. Musik, wie sie früher mal die „Motors“ gespielt haben, als sich Ende der 70er Punk in New Wave und Pub Rock verflüchtigt hat. Und „At The Con“ legt sogar noch ne „Beach-Boy“-Schippe drauf, im Refrain des Stücks sind die typischen Satzgesänge der 60ies Kultband zu hören, einfach herrlich! NERF HERDER selbst kommen aus der gleichen Ecke, nämlich aus Santa Barbara, sie haben 1997 mit dem Tributsong „Van Halen“ ein erstes Merkmal gesetzt und waren über die Jahre immer wieder mal mehr oder weniger präsent. Nach einigen personellen Umbesetzungen ist „Rockingham“ nach achtjähriger Veröffentlichungspause die Nummer 5 in der Studio Alben Diskographie, 11 neue Stücke gibt es und von zweien die bereinigte Version ohne die obligatorische Schimpfkanonade. Ob’s deswegen fürs Radio reicht? In Deutschland wohl kaum, da spielen sie nach wie vor den üblichen Mainstream-Schund rauf & runter, aber in einschlägigen Genre-Sendeformaten schon möglich, weil dieser Stoff hier einfach frisch & munter abrockt ohne Eingeständnisse an dies oder Jene zu machen. Die Highlights sind „Allie Goertz“, “Portland” und “Doctor Who”.

VÖ: 11.03.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.nerfherder.com/https://twitter.com/nerfherder_band

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

TERRORGRUPPE “TIERGARTEN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PUNK ROCK

Für Fans von:  Abwärts - M.U.D.D.A. - Die Ärzte - Turbostaat

DEUTSCHLAND

Wie schon „Abwärts“ in den 80er Jahren teilen auch sie mit, dass das Abendland endlich abgebrannt ist, sie singen über den Abtransport im Viehwagon, Fußball, Gutmenschen, Rassisten und ”Winnetou”. TERRORGRUPPE aus Berlin sind eine Gruppe, die deutschsprachig unterwegs ist und sich sozialpolitischer Themen annimmt und von harten Gitarrenriffs unterstützt Politik und Staat auf die Mütze gibt. 1993 gegründet, 1995 gab es das Debüt Album „Musik für Arschlöcher“, zehn Jahre später die Auflösung der Gruppe, 2013 die Wiedervereinigung der Truppe, in der Musiker mit coolen Pseudos wie “Mc Motherfucker”, Zip Schlitzer und Kid Katze spielen.„Tiergarten“ ist das neue Album, um dessen Cover mit dem „Selfie-Affen“ Naruto es einigen Wirbel gegeben hatte. Highlights sind der ska-punkige Titelsong, “Leider keine Zeit” und der Southern Rocker “Küsse Töten”.

Terrorgruppe - Tiergarten

VÖ: 15.01.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://www.terrorgruppe.com/ & https://twitter.com/tgaggropop & youtube-Kanal

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

POP.1280 “PARADISE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PUNK WAVE

Für Fans von: Wire - Cabaret Voltaire - Joy Division - Killing Joke

USA (NEW YORK)

Pop isses nich unbedingt, was POP.1280 hier spielen, die immer nach neuen Trendbezeichnungen jagenden Fachleute würden es als Post Punk bezeichnen, die Band selbst sieht sich gerne als Mix aus Noise Rock und experimentellem Garagen Punk. „Paradise“ heisst das neue Album und beim Hören des ersten Stücks befinde ich mich im düster treibenden Szenario der 80er Jahre inmitten einer „Killing-Joke“ oder „Bauhaus“-Klangwolke. In die gleiche Kerbe schlägt „Phantom Freighter“, das ein bisschen wütender und lauter dröhnt, “In Silicio” dito. Die Industrial Punk, die sich mit dem Namen eines Romans des Autorem Jim Thompson schmückt, überzeugt zwar nicht durch innovative Eleganz, gefällt aber durch ihre subversive Ausrichtung, die sich auch gut als Beschallung der Metropolenkanalisation eigenen würde. Highlights: “Chromidia”, “USS ISS” und “The Last Undertaker”.

Pop 1280 - Paradise

VÖ: 22.01.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/pop-1280 & https://pop1280.bandcamp.com/album/paradise

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

PUNK CLASSIC DES MONATS (# 099)

THE DEAD KENNEDYS “CALIFORNIA ÜBER ALLES”

Ab sofort an dieser Stelle: Der Punk Rock Klassiker des Monats - 40 Jahre her ist es, seitdem die “Sex Pistols” die Punkrock-Schublade aufgezogen haben und eine Stilrichtung kommerzialisierten. Eine Musikrichtung, die allerdings schon immer präsent gewesen war durch Pioniere wie “MC5” oder diverse lange vergessene Garagenrockbands in den USA oder Großbritannien. Die Redaktion präsentiert hier ihre 100 Lieblinge aus der weltweiten Szene - lasst Euch überraschen! Natürlich auch dabei in der Liste: Die DEAD KENNEDYS - eine der Kultbands der kalifornischen Punkbewegung, auf Platz 099 der “Dr.Music”-Liste steht die Single “California Über Alles”, die im Juni 1979 veröffentlicht worden ist - zu finden u. a. auf dem Debüt Album Klassiker “Fresh Fruit for Rotting Vegetables”.

Wer den Clip hier nicht sehen kann, klickt auf diesen Link:
https://vimeo.com/66730852

Die DEAD KENNEDYS im Web:
http://www.deadkennedys.com/ 

WENN DU DEN VIDEO-CLIP NICHT SEHEN KANNST, DANN HAST DU JAVA-SCRIPT  DEAKTIVIERT

MANU UND DIE DREI AKKORDE “MISANTROPZEZ”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Manu und die drei Akkorde

TRACKLISTING

=!    Bitte gehn Sie weiter
=”   Pizzaautotelefon
=§   Misantropez
=$   Ausser Spesen Nix gewesen
=%  Lance
=&  Ein Song über Liebe
=/    Cool In der Ecke stehn
=(    Nancy
=)    Guten Morgen
!=    Nostalgie

Label: The Finest Noise Records
Web: http://www.finestnoise.de/ 

PUNK ROCK

Für Fans von:  Trick und Masche - Sondaschicht - BILDungslücke

DEUTSCHLAND

<bitte gehn sie weiter> grölt der Chefsänger ins Mikrofon <hier gibt es nichts zu sehn> - dafür aber umso mehr zu hören! M.U.D.D.A. sind MANU UND DIE DREI AKKORDE und genau mit diesen schrubben sie sich durch 10 kurzweilige und kurz gehaltene Indie Punk Rock Perlen. Das neue Album heisst „Misantropez“ und schließt glorios an die vor zwei Jahren veröffentlichte EP „Intellektül“ (Pop-Up Fenster!) an. „Pizzaautotelefon“ rummst ebenfalls gut, die „deutschen Nirvana“ geben ordentlich Gas. Die Kuschel-Punk-Ballade „Misantropez“ ist ein fetter weihnachtlicher Tannenbaum-Thriller, der auf die üblichen Mainstream-Glitzer-Orgien verzichtet und zum Nachdenken anregt. Werden sich aber sowieso wieder nur die falschen Leute anhören – keine Airplay-Chancen! Wenn Ihr die Eltern schocken wollt, dann spielt das Album laut: <arsch, ficken und blasen> sind nur einige der himmlischen Textbausteine, die dem Hörer um seine Ohren geworfen werden, musikalische Highlights sind auf jeden Fall der „Beastie-Boy“-Partyfeger „Cool In Der Ecke Stehn“, der romantische Selbstverstümmelungsrocker „Nancy“ <you’re the one i fancy - baby  be my nancy> lautet der humorvolle gut mitsingbare Refrain. „Guten Morgen“ eignet sich bestens als Hirndurchkneter nach einer durchzechten langen Nacht.

VÖ: 18.12.15

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: www.manuunddiedreiakkorde.de/  & https://soundcloud.com/manu-und-die-drei-akkorde

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx