www.music-newsletter.de

In der Rubrik EP des Tages findest Du immer ab 12 Uhr Mittags (High Noon) die EP (Extended Play), die am Vortag in der Redaktion gehört wurde und mit dem besten Notendurchschnitt aller angehörten EPs bedacht wurde. Dabei kann es sich an dieser Stelle auch durchaus um eine ältere EP handeln.

EP des Tages

CD des Tages

Neue EPs

Genres

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Washburn Parallaxe

Amistar Guitars hat sich umbenannt in Leewald Resophonic guitars

 

 

 

ASHE “THE RABBIT HOLE” Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Ashe - The Rabbit Hole

TRACKLISTING:

01.  After Life
02.  Choirs
03.  Sometimes People Suck
04.  Real Love
05.  Wrong Side Of Myself
06.  We Get High
07.  Someone To Lose

Label: Mom+Pop Records
Web: www.momandpopmusic.com

SONGWRITER POP

Für Fans von:  Sofi Tukker - Kate Nash - Tove Styrke - Goldfrapp

USA

Mit einem kongenialen Mix aus antikem 70er Jahre Pop Sound und zeitgenössischen R&B-Hip-Hop-Grooves stellt sich die Sängerin & Songwriterin ASHÉ vor – „The Rabbit Hole“ ist die Debüt EP des beim Label Mom+Pop Records untergekommenen Mädels. Kenner erinnern sich – das ist das Unternehmen, das uns in den letzten Monaten auch die tollen Acts Alice Merton und Alina Baraz präsentiert hat. 2017 konnte die Kalifornierin, die erstmals 2016 mit einem Gast Feature im Song “Let You Get Away” von Sänger Shaun Frank auf sich aufmerksam gemacht hatte - damals noch mit ihrem Geburtsnamen Ashlyn Willson - punkten mit den Songs „Used To It“ und „Girl Who Cried Wolf“, die es hier leider nicht zu hören gibt, dafür aber 7 neue starke sonnige Lieder, darunter auch die aktuelle Single „Choirs“, in der sie sich über die zunehmende Anzahl von flüsternden Stimmen in ihrem Kopf mitteilt. „Real Love“ wärmt das Flower-Power- Ambiente der 60er Jahre auf mit sirenhaften Harmoniegesängen und zauberhaft klingenden akustischen Gitarren und seitdem ein gewisser Ed Sheeran den Drei-Viertel-Takt wieder modernisiert hat, gibt es immer mehr Künstler, die ihre Songs mit walzer-poppigen Vibes aufpeppen. Hier ist es das kuschelige „Wrong Side Of Myself“, das gut gefällt. Großartig der jazzig groovende Ausflug “We Get High” in die swingenden 1930er Jahre und am Ende der starken EP steht die superfeine Kuschelperle “Someone To Lose”.

VÖ: 22.06.18

Verfügbar: CD & Digitale EP

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  https://soundcloud.com/ashe  &  https://www.ashe-music.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhafte EP, gehört in JEDE Sammlung, EP für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gute EP, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Gute EP, empfehlenswert, gehört in die gut sortierte Kollektion

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare EPs im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, in die Sammlung und bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliche EP, sollte man umtauschen dürfen. Für Edel-Fans

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt viel Besseres von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilige EP, kann man dem Feind zu Weihnachten schenken

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwache EP, CD oder Vinyl und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhafte EP, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx